Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Michael Müller

Der „Goldene Funke“ – das ist die begehrte Auszeichnung, die nun schon zum 17. Mal als Deutscher Preis für Wirtschaftskommunikation 2018 vergeben wird. Ich freue mich, dass die Ausschreibung wieder so einen hohen Zuspruch findet.

Der Titel wird für herausragende Kommunikationsstrategien in sechs Kategorien vergeben. Zusätzlich wurde auch in diesem Jahr ein Sonderpreis ausgeschrieben – für exzellente Fähigkeitenim Bereich „Employer Communication“. Der Preis würdigt damit nicht nur Strategie und Erfolg der Unternehmenskommunikation, sondern trägt auch dem gestiegenen Anspruch an Methoden und Formaten in Zeiten der Digitalisierung Rechnung. Damit leistet die Preisverleihung auch einen Beitrag zur Förderung von Innovation und Kreativität in der Kommunikation der Wirtschaft.

Und auch in anderer Hinsicht hat diese Preisverleihung Vorbildcharakter: Es sind die Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, die sich jedes Jahr um die Ausschreibung, Auswahl und Organisation der Titelverleihung kümmern. Das ist eine bemerkenswerte Leistung, die ebenso Anerkennung verdient, wie der auszuzeichnende Erfolg der Unternehmen.

Hohes Engagement, innovative Ideen und überzeugender Erfolg – das sind die Botschaften, die von dem Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation ausgehen. Damit setzen die Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin wichtige Impulse für den Kommunikationserfolg von morgen. Das ist eine großartige Leistung, die weit über die Preisverleihung hinausstrahlt.

Daher habe ich in diesem Jahr sehr gerne die Schirmherrschaft für den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation 2018 übernommen. Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern des„Goldenen Funken“ sehr herzlich zu ihrem Erfolg und wünsche ihnen wie dem Projekt eine gute und erfolgreiche Zukunft.

Michael Müller
Regierender Bürgermeister von Berlin